Herzlich willkommen bei saatgutbibliothek.de!

Angeregt von einem Artikel im Heft 3/2020 von natur&heilen, in unseren Augen eine der besten Monatszeitschriften für gesundes Leben, möchten wir auf dieser Seite künftig alle Initiativen vorstellen, die sich – ohne kommerzielles Interesse – mit einer Saatgutbibliothek dem Erhalt verschiedener Nutzpflanzen widmen und dafür engagieren.

Was ist eine Saatgutbibliothek?

In einer Saatgutbibliothek bekommen Hobbygärtner(innen) einige Samen einer Sorte, säen diese in ihrem Garten oder auf dem Balkon aus und bauen somit die Pflanze über den Sommer an.

Nach der Ernte trocknen sie die Samenkörnchen und bringen – zumindest einen Teil davon – wieder in die Saatgutbibliothek zurück. Wichtig ist natürlich, dass viele Samen wieder in die Saatgutbibliothek zurückfließen. Nur dadurch können immer wieder  andere Gärtner(innen) diese Sorte im nächsten Jahr anbauen.

Die grundlegende Idee stammt aus den USA, wo es bekanntermaßen viel gentechnisch verändertes Saatgut gibt. Auf diese Weise bemühen sich Umweltinitiativen darum, mit Seedlibraries die traditionelle Sortenvielfalt zu erhalten.

Sie haben auch eine Initiative, die ehrenamtlich eine Saatgutbibliothek betreibt? Mit dem Kontaktformular können Sie uns darüber direkt informieren.

Da diese Webseite ganz neu und damit noch im Aufbau ist, können wir Ihnen hier im Moment nur die ersten Links auf Vereine und Organisationen bieten. Weitere Inhalte und Bilder werden natürlich baldmöglichst nachgeliefert

 

Video verfügbar bis 2. Juni 2020

Die Schwestern der Erde

GEO-Reportage auf arte über Nonnen aus verschiedenen Ländern, die in Griechenland Saatgut vermehren und erhalten.